Sofortkontakt? +49 6421 1667562
Telefon Telefon
Sofortkontakt?
Kreditzins

KREDITZINS

Der Begriff Kreditzins ist das Entgelt, das ein Schuldner dem Gläubiger für das zeitweise überlassene Kapital zahlt. Der Begriff wird abgeleitet von dem lateinischen Begriff census, der soviel wie Vermögensschätzung bedeutet.


Um die Höhe und Rückzahlung für den Kreditzins zu regeln, gibt es Gesetze oder Verträge, die als Grundlage dafür gelten. Die Höhe der vertraglich vereinbarten Zinsen wird dabei in der Marktwirtschaft durch Angebot und Nachfrage geregelt. Bei gesetzlich festgelegten Zinsen kann der Gesetzgeber über die Höhe entscheiden. 
Täglich aktualisierte Denkmalimmobilien und Denkmalschutz Immobilien finden Sie auf unseren Projektseiten.
 

Kreditzins ist die Gebühr für die Rückzahlung

Der Begriff Kreditzins bestimmt den Zinssatz, der in Prozent pro Intervall gezahlt wird. Die übliche Einheit, auf die ein Kreditzins angerechnet wird, ist das Jahr. Dabei gibt es verschiedene Arten von Zinsen. Sals Geldmarktzins wird der Zinssatz für eine Bargeldaufnahme auf dem Geldmarkt bezeichnet, wobei es insbesondere im Verkehr zwischen Kreditinstituten oder zwischen Kreditinstitut und Zentralbank dazu kommt, dass ein sogenannter Leitzins vereinbart wird. Als Kapitalmarktzins wird der Zinssatz für langfristige Buchgeldkredite auf dem freien Kapitalmarkt bezeichnet. Für eine solche Geldanlage werden Zinsen oder ähnliche Vergütungen gezahlt. Zinsähnlich sind Vergütungen wie Renditen, Renten oder Wertsteigerungen von Aktien. 
 

Leitzins beeinflusst Höhe des Kreditzinses

Angebot und Nachfrage auf dem freien Markt sorgen dafür, dass die Höhe der Kreditzinsen unterschiedlich hoch ausfällt. Ein wichtiges Kriterium gibt es dennoch: den Leitzins. In Zeiten eines niedrigen Leitzinses ist es durchaus üblich, dass auch die auf dem freien Markt gebräuchlichen Zinsen entsprechend niedrig ausfallen. Davon profitieren Eigentümer und Investoren beispielsweise, wenn sie Immobilien erwerben oder aber sanieren möchten. Die Banken haben noch ein weiteres Instrument, mit dem sie die Höhe des Kreditzinses festlegen. Sie nutzen dafür die Kreditwürdigkeit des Kreditnehmers. Eine höhere Bonität verhält sich dabei häufig umgekehrt proportional zu den Kreditzinsen - je besser die Bonität des Kreditnehmers ist, desto geringer fallen die Zinsen aus. Je höher das Risiko der Bank und je geringer die Bonität des Interessenten ist, desto höher fällt dann auch der Kreditzins aus. 
 

Auf möglichst geringen Kreditzins achten

Je höher der Kreditzins ausfällt, desto höher fallen auch die Gebühren für die Zurückzahlung eines Kredits aus. Bei einer Rückzahlungsvereinbarung ist es deshalb sinnvoll, einen großen Teil des Rückzahlungsbetrags auf die Kreditsumme abzubezahlen. Dadurch verringert sich die Kreditsumme, so dass auch der Kreditzins geringer wird.