Sofortkontakt? +49 6421 1667562
Waldemar Wiora
+49 6421 1667562
Sofortkontakt?
Denkmalimmobilien Köln

DENKMALIMMOBILIEN KÖLN

Einmaliges Investment mit erhöhter Abschreibung bei Köln
Köln
Wohneinheiten
26
Sanierungsanteil
65%
Wohnflächen
40,89 - 117,03 m²
Kaufpreise
198.317 - 572.277 €
Denkmal
VERKAUFT
Gutshöfe in der Metropolregion Köln
Köln
Wohneinheiten
17
Sanierungsanteil
80%
Wohnflächen
100,00 - 210,00 m²
Kaufpreise
370.500 - 772.800 €
Denkmal
VERKAUFT
Rittergut Tillmannshof - einzigartiges Wohnen
Köln
Wohneinheiten
14
Sanierungsanteil
80%
Wohnflächen
80,50 - 183,50 m²
Kaufpreise
254.500 - 572.520 €
Denkmal
VERKAUFT
Château Venauen in Köln-Rösrath
Köln
Wohneinheiten
22
Sanierungsanteil
70%
Wohnflächen
90,00 - 217,00 m²
Kaufpreise
333.000 - 759.200 €
Denkmal

Auf der Suche nach Investitionsmöglichkeiten in Immobilien sollte man zum Beispiel über Denkmalimmobilien Köln nachdenken.

Die Metropole am Rhein ist nicht nur eine gewöhnliche Millionenstadt. Als große Drehscheibe für Medienunternehmen und Verkehrsknotenpunkt ist sie zudem ein wichtiger Standort vieler bekannter Marken aus ganz verschiedenen Branchen, dazu gehören unter anderem Ford, Microsoft sowie die Deutsche Lufthansa. Der Kölner Dom ist eines der bekanntesten Bauwerke Deutschlands. Als UNESCO-Weltkulturerbe zieht er Jahr für Jahr viele Touristen in die Stadt.

Auch in Zukunft wird die Stadt nichts von ihrer Attraktivität verlieren. Denkmal Immobilien Köln sind also eine Anlage mit guter Perspektive, schließlich besteht eine hohe Nachfrage nach schönem Wohnraum in hochwertig sanierten Altbauwohnungen. Aufgrund der Situation auf dem Wohnungsmarkt ist es sehr wahrscheinlich, dass die Situation für Eigentümer von Denkmalimmobilien Köln in Zukunft sogar noch besser aussehen wird. 

Neben der Möglichkeit, als Vermieter aufzutreten, bieten Denkmalimmobilien Köln für den Anleger weitere wichtige Vorteile. Zum einen investiert man hier in eine wertstabile Anlage und muss nicht, wie bei Aktien oder Investmentfonds, hohe Verluste befürchten. Gerade im Zuge der weltweiten Finanzkrise hat sich gezeigt, dass Immobilien in der Regel eine sehr sichere Anlage sind, speziell gilt das natürlich für qualitativ hochwertige Gebäude. 

Darüber hinaus existieren eine Reihe von staatlichen Fördermöglichkeiten, die diese Anlageform noch attraktiver werden lassen. Der wichtigste Punkt dabei ist die hohe Steuerersparnis, die man durch den Kauf von denkmalgeschützten Immobilien erreichen kann. Die Renovierungskosten lassen sich, je nach Nutzung, über einen gewissen Zeitraum vollständig oder fast vollständig steuerlich abschreiben, auch beim Kauf bereits sanierter Gebäude sind hohe Abschreibungsbeträge möglich. Damit fördert der Staat die Erhaltung solcher Gebäude, während sich der jeweilige Eigentümer über einen wesentlich reduzierte Steuerlast freuen kann.