Sofortkontakt? +49 6421 1667562
Waldemar Wiora
+49 6421 1667562
Sofortkontakt?
Denkmalschutz Steuer

DENKMALSCHUTZ STEUER

Eigentumswohnungen mit hoher Abschreibung in der grünen Oase von Leipzig
Leipzig
Wohneinheiten
16
Sanierungsanteil
68%
Wohnflächen
42,27 - 92,32 m²
Kaufpreise
182.000 - 411.000 €
Denkmal
Stilvolle Stadtvilla am Marktplatz in Krefeld - Uerdingen
Uerdingen
Wohneinheiten
8
Sanierungsanteil
60%
Wohnflächen
53,69 - 104,23 m²
Kaufpreise
240.840 - 469.035 €
Denkmal
Steuerbegünstigte und moderne Eigentumswohnungen mit KfW Tilgungszuschuss für Kapitalanleger
Chemnitz
Wohneinheiten
90
Sanierungsanteil
75%
Wohnflächen
39,30 - 82,90 m²
Kaufpreise
93.927 - 198.131 €
Denkmal

In Deutschland hat man es seit einigen Jahren nicht mehr so einfach als potentieller Hauseigentümer, denn die Eigenheimzulage ist schließlich - auf gut Deutsch gesagt - einfach weg.

Steuerersparnisse oder ähnliche Möglichkeiten, ein wenig Geld zu sparen, sind somit passé. Dennoch sind Eigenheime natürlich nach wie vor eine fantastische Art der Kapitalanlage, sind sie doch gegen etwaige Börsenzusammenbrüche so gut wie immun. Mit der Denkmalschutzsteuer muss man sich immerhin noch nicht ganz von den attraktiven Angeboten rund um Eigenheime lossagen.

Faszination Denkmäler

Etwas überspitzt formuliert könnte man vielleicht sagen, dass ein ganz normales Haus heutzutage ja "jeder" hat. Ganz anders sieht es bei denkmalgeschützten Häusern aus. Die sind aufgrund ihres Alters nämlich meistens doch ein ganz anderes Kaliber als ein Neubau. Sie strahlen Ruhe aus, sind sowohl äußerlich sowohl innerlich meist etwas ganz Besonderes und darüber hinaus nun auch steuerlich mehr als nur interessant. 

Die Denkmalschutz Steuern sorgen dabei bei diesem Typ von Haus für besonders lukrative Vorteile. Ein solches Haus ist natürlich meistens schon etwas älter und hat einige Jahre auf dem Buckel. Daher ist wissenswert, dass etwaige Modernisierungskosten vollständig abgeschrieben werden können. Dieser Prozess findet über einen Zeitraum von zwölf Jahren statt - acht Jahre werden jeweils 9% abgeschrieben, vier weitere Jahre bekommen 7%. Unter dem Begriff einer Modernisierung lassen sich alle Arbeiten abschreiben, die dem Erhalt des Hauses dienen. Vater Staat ist natürlich selbst auch erpicht darauf, seine repräsentativsten Häuser zu erhalten, was auch die hohen Vorteile bei diesen Denkmalschutz Steuern erklärt. 

Wo liegt die Immobilie?

Für einen besonders hohen Wert für eine derartige Immobilie ist natürlich auch die Lage entscheidend. Ein denkmalgeschütztes Haus am Stadtrand wird natürlich über die Jahre weit weniger im Wert steigen als beispielsweise ein Objekt, das mitten in einem ruhigen Stadtpark in der Stadtmitte steht. 

Schließlich wäre auch noch der Wiederverkaufspreis zu nennen, falls es soweit kommen sollte. Häuser unter Denkmalschutz, die somit also von der Denkmalschutzsteuer betroffen sind, können nach einer Zeitspanne von zehn Jahren ganz ohne Abgeltungssteuer verkauft werden. Dies ist erst seit 2009 der Fall. Der erzielte Gewinn beim Verkauf kommt also vollkommen steuerfrei daher. Ein weiterer Grund, warum man sich Immobilien mit Denkmalschutz Steuern genau ansehen sollte. 

Fazit

Dank der Denkmalschutz Steuer sind denkmalgeschützte Immobilien heute eine der wenigen Möglichkeiten, noch von echten Steueroasen zu sprechen. Sie sind äußerst sicher und bieten die Gewissheit, dass das eigene Geld in den kommenden Jahren und Jahrzehnten perfekt angelegt ist - nicht zuletzt dank der Denkmalschutz Steuer.