Sofortkontakt? +49 6421 1667562
Waldemar Wiora
+49 6421 1667562
Sofortkontakt?
Steuern sparen mit Immobilien

STEUERN SPAREN MIT IMMOBILIEN

Steuerbegünstigte und moderne Eigentumswohnungen mit KfW Tilgungszuschuss für Kapitalanleger
Chemnitz
Wohneinheiten
90
Sanierungsanteil
70%
Wohnflächen
39,30 - 82,90 m²
Kaufpreise
93.927 - 198.131 €
Denkmal
Moderne Eigentumswohnung mit historischem Charme und erhöhter Abschreibung
Chemnitz
Wohneinheiten
19
Sanierungsanteil
80%
Wohnflächen
48,09 - 132,68 m²
Kaufpreise
162.657 - 464.380 €
Denkmal
Eigentumswohnungen in den Weidengärten in Leipzig
Leipzig
Wohneinheiten
22
Sanierungsanteil
55%
Wohnflächen
44,98 - 87,99 m²
Kaufpreise
199.000 - 376.900 €
Denkmal

Gerade in Zeiten von Wirtschafts- und Finanzkrisen wächst bei vielen Bundesbürgern das Bedürfnis, die eigenen Ausgaben zu senken und - wo immer möglich - Geld zu sparen.

Ein hoher Kostenfaktor, der jedem Arbeitnehmer, aber auch jedem Selbständigen regelmäßig vor Augen geführt wird, sind die monatlichen Steuerzahlungen. So wichtig die kontinuierliche Einnahme von Steuern ist, um ein funktionierendes staatliches System aufrecht zu erhalten, so sehr fragt sich der Steuerzahler immer wieder, welche Möglichkeiten er hat, Steuern zu sparen und seine Steuerzahlungen zu reduzieren. Eine interessante Idee kann Steuern sparen mit Immobilien sein.

Steuern sparen mit Immobilien funktioniert unter bestimmten Umständen für Eigennutzer und Kapitalanleger. Möchte man Steuern sparen mit Immobilien, muss es sich um ein saniertes denkmalgeschütztes Objekt handeln. Mit der Investition in eine Denkmalimmobilie bleibt den Städten ihre historische Bausubstanz erhalten, sie wird aufwändig restauriert und umfangreich kernsaniert. Damit wird letztlich auch das individuelle städtebauliche Bild enorm aufgewertet, denn restaurierte historische Altbauten verschönern den architektonischen Ausdruck der Städte in hohem Maße. 

Gleichzeitig ergibt sich auch für den Käufer der Immobilie ein großer Vorteil - er kann Steuern sparen mit Immobilien, und kommt damit seinen finanziellen Wünschen ein Stück näher. Mit der Anschaffung einer solchen Immobilie ermöglicht er sich auch das mietfreie Wohnen im Alter, oder er schafft sich mit der Vermietung des Objektes eine zusätzliche Einnahmequelle. Letztlich ergibt sich mit dem Konzept "Steuern sparen mit Immobilien" ein Vorteil für beide Seiten. 

Damit das Konzept aufgeht, muss das Objekt von der zuständigen Denkmalschutzbehörde als Denkmalobjekt klassifiziert sein. Außerdem muss es saniert und unter weitgehender Beibehaltung der ursprünglichen Fassade restauriert werden. Auf die entstehenden Kosten kommen sowohl bei Eigennutzung als auch bei Vermietung als Kapitalanlage hohe Abschreibungen zur Anwendung. Diese Abschreibungen reduzieren das steuerpflichtige Einkommen des Käufers und damit seine Steuerzahlungen. 

Der Ansatz "Steuern sparen mit Immobilien" bietet allerdings nicht nur einen finanziellen Vorteil. Gerade historische Altbauten sind in der Regel Gebäude von großer Attraktivität, die bei Käufern und Mietern gleichermaßen beliebt sind. Wunderschöne historische Fassaden erlauben schnell einen gedanklichen Ausflug in lange zurückliegende Zeiten, und auch die Innenausstattung dieser Immobilien lässt schon aufgrund der aufwändigen Kernsanierung keine Wünsche offen. Hohe Decken, oft mit Stuck verziert, dazu hochwertiges Vollholzparkett und massive Türen und Fenster verleihen denkmalgeschützten Objekten immer den Hauch des Besonderen. 

Denkmalgeschützte Objekte gibt es in fast allen Innenstädten, so dass Steuern sparen mit Immobilien regional nicht begrenzt ist und deutschlandweit funktioniert - ein weiteres Indiz für die Attraktivität des Konzepts.