Denkmalimmobilien

Ergebnis: 5.00 von 5 bei 1 Stimme(n)

Denkmalimmobilien

Nicht nur neue Immobilien, insbesondere auch exklusive Denkmalimmobilien sind hervorragend als Anlageobjekte geeignet. Sie bestechen durch ihren Charakter und ihre Einzigartigkeit.
Künstliche Neubauviertel können mit dem Reiz historisch gewachsener Stadtteile nicht mithalten. Sie wirken dagegen oft wie aus der Retorte.

Ganz anders Altstädte und malerische Gassen, die jede anders aussehen. Sie sind über die Jahrhunderte entstanden und üben deshalb nicht nur auf Touristen eine große Faszination aus. Ein Grund dafür ist sicherlich auch, dass es sie so in dieser Form nicht noch einmal gibt.

Aktuelle Denkmalimmobilien

Denkmäler prägen das Bild der Städte und Gemeinden wie kaum etwas anderes. Sie stehen daher auch zu Recht im Fokus, repräsentieren sie doch die kulturellen Werte unserer Gesellschaft. Sie sind deshalb auch besonders schützenswert. Wer ihrem Charme einmal erliegt, wird Denkmalimmobilien mit anderen Augen betrachten. Alte Stadtvillen mit eingewachsenen Grundstücken, Industriedenkmäler, alte Burgen und Schlösser holen nicht nur die Vergangenheit in die Gegenwart. Für den Anleger besonders interessant: Diese Denkmal Immobilien erfahren auch eine kontinuierliche Wertsteigerung. International sind deutsche Immobilien, speziell Denkmäler immer noch unterbewertet.

Wer in echte Werte investieren möchte, sollte daher denkmalgeschützte Immobilien in Betracht ziehen. Nicht erst seit der Finanzkrise sind Investitionen in Sachwerte wieder im Kommen. Denkmalschutz Immobilien stehen dabei an erster Stelle. Nicht nur als Altersvorsorge lohnt sich der Immobilienkauf.

In den letzten Jahren sind die Kaufpreise weitestgehend stabil geblieben, die Mieten stagnieren und beginnen erst jetzt langsam zu steigen. Für die nächsten Jahre wird eine deutliche Verteuerung erwartet. Jetzt ist also der richtige Zeitpunkt, um in Denkmalimmobilien zu investieren. Die Preise sind angemessen, die Kreditzinsen immer noch extrem niedrig.

Darüber hinaus sind denkmalgeschützte Immobilien steuerlich förderungswürdig.Wie aber sehen die steuerlichen Vorteile im Einzelnen aus? Nun, zum einen genießen Denkmäler als staatliche Kulturgüter einen besonderen Schutz. Die Kosten für Sanierung und Restaurierung lassen sich daher als Werbungskosten steuermindernd ansetzen. Dieser Steuervorteil gilt für zwölf Jahre. Da gerade beim Kauf von Denkmälern oft hohe Sanierungskosten anfallen, ist diese steuerliche Regelung des Einkommensteuergesetzes für Anleger besonders attraktiv. Kombiniert mit dem Wertzuwachs und den prognostizierten Mietsteigerungen lassen sich so mit Denkmalimmobilien in Top-Lagen hervorragende Renditen erzielen. Am besten, Sie rechnen sich das einmal für sich durch.

Nach zehn Jahren ist die Denkmalschutz Immobilie beim Wiederverkauf sogar steuerfrei, das heißt, hierbei greift auch die Abgeltungssteuer nicht. Ein steuerlicher Vorteil, der sich lohnt.

Nutzen Sie diese vorteilhafte Kombination von Steuervergünstigungen und Sicherheit bei Denkmal Immobilien und erwirtschaften Sie eine attraktive Rendite, die Ihre Altersvorsorge stützt. Es gibt momentan kaum eine bessere Anlageformen.

Schnellsuche

NEWSLETTER NEUE PROJEKTE

Wir informieren Sie automatisch über neue passende Denkmalimmobilien und Neubauimmobilien sowie Pflegeimmobilien.