Telefon Telefon
VERKAUFT

Traumhafte Wohnungen in den Weißenfelser Hofgärten in Leipzig

Exposé anfordern
Highlights Beschreibung Lage

Traumhafte Wohnungen in den Weißenfelser Hofgärten in Leipzig

Die Weißenfelser Straße

Das Objekt Weißenfelser Straße wurde 1897 als Wohngebäude errichtet. Auf dem dahinter liegenden Gelände zwischen Weißenfelser- und Lauchstädter Straße befinden sich 2-3 geschossige Hofgebäude, die früher in verschiedener Weise gewerblich genutzt wurden.

1906 siedelte sich in dem Hofgebäude der Weißenfelser Straße die Tapisseriewarenfabrik an. Gut 25 Jahre lang wurden hier feine Stoffe verarbeitet, entstanden kunstvoll gestickte Galanterie-Waren, wurden hochwertige Tapeten hergestellt.

Hier findet jeder seinen Lieblingsplatz

Die Weitläufigkeit des Geländes und die ganz unterschiedliche Struktur der einzelnen Hofgebäude geben dem Objekt eine besondere Note. Egal ob Sie den Altbaucharme bevorzugen und lieber klassisch wohnen möchten, ob Sie den Blick in die Ferne mögen aber auf‘s Gärtnern nicht verzichten wollen oder ob Sie sich eher von unkonventionellen Grundrissen und großzügigen Wohnräumen reizen lassen, ob Sie gern ins Grüne schauen oder den eigenen Garten genießen möchten oder gar schon immer von einem eigenen Häuschen in zentraler Lage geträumt haben, hier findet jeder seinen Lieblingsplatz.

Grüne Höfe

Bei der Gestaltung der Außenanlagen ist geplant, die historischen Gestaltungsmittel wie zum Beispiel das vorhandene Natursteinpflaster wieder zu verwenden und mit neuen architektonischen Elementen und moderner Gartenarchitektur zu verbinden. Ein besonderes Highlight hierbei ist der kleine offene Wasserlauf, der das Regenwasser zu einer Zisterne führt, welche zur Bewässerung der gemeinschaftlichen Grünflächen genutzt werden kann.

Die ebenfalls notwendigen PKW – Stellplätze sind als offene Stellplätze oder Carports an den Randbereichen des Objektes geplant, so dass im Innenbereich des Geländes eine grüne Oase für Individualität, Erholung und geselliges Beisammensein geschaffen wird - Urban Community.

Das aus Ziegelmauerwerk in traditioneller Bauweise erstellte, viergeschossige Gebäude ist voll unterkellert und typisch für Zweck und Zeitpunkt seiner Errichtung. Gemäß vorliegender Planung werden im Objekt Ein-, Zwei-, Drei- und Vier-Zimmer Wohnungen mit attraktiven Grundrissen entstehen.

Das Gebäude erhält seitliche Anbauten, in welche auch die Balkonanlagen und im Erdgeschossbereich die Carports integriert sind. Die zwei exklusiven Maisonette-Wohnungen im Dachgeschoss erhalten großzügige Dachterrassen. Eingebunden in die Gesamtanlage „Die Hofgärten“ bietet das zum Objekt gehörige Grundstück viel Raum für eine ansprechende und großzügige Hof- / Gartengestaltung.

Auf der Grundlage eines Wärmeschutznachweises wird der Bauträger Gebäudehülle und Anlagentechnik des Objektes so modernisieren, dass die entsprechenden Auflagen des KfW-Programm „Energieeffizient Sanieren“ bzw. des KfW-Programm „Energieeffizient Bauen“ erfüllt werden. In diesem Zusammenhang ist auch der Einbau einer BHKW - Anlage geplant.

Ein sonniger Tag

Einem Garten kann mehr oder weniger Bedeutung beigemessen werden, aber stets ist er doch ein Ort, an dem man Ruhe sucht, soziale Beziehungen pflegt oder sich den Sinnesfreuden hingibt. Gestalten Sie Ihren kleinen Privatgarten mit Rosen, Kräutern und Ihren Lieblingsblumen, begrüßen Sie den Tag mit einem Frühstück auf Ihrer Terrasse und genießen Sie Ihren sonnendurchfluteten Wohnraum im Freien.
 

Standort Leipzig

Leipziger Flair

Leipzig als traditioneller Messe- und Universitätsstandort hat eine klare Signalwirkung in Sachen Wertschöpfung. Ein schier unerschöpfliches Potential an klassischen Immobilien und denkmalgeschützten Objekten verleiht der Stadt unverwechselbares Flair und besondere Lebensqualität.

Dies bestätigt sich auch bei einer EU weiten Umfrage der Europäischen Kommission, welche im Jahr 2007 in 75 Städten der 27 EU-Länder sowie Kroatien und Türkei durchgeführt wurde. Entsprechend dieser Umfrage gehört Leipzig zu den drei lebenswertesten Großstädten Europas. Als beste deutsche Stadt hängte Leipzig die übrigen sechs deutschen Städte wie Berlin, Dortmund, Essen, Hamburg, München und Frankfurt/Oder ab.

Mitten im Grün und viel Grün mittendrin.... Gelegen an Pleiße, Parthe und Elster verfügt Leipzig über eine Vielzahl ausgedehnter Parks, die vom Stadtzentrum aus in alle Himmelsrichtungen bis zum Stadtrand führen. Eines der größten Auenwaldgebiete Mitteleuropas zieht sich mitten durch Leipzig und bietet als grüne Lunge seinen Besuchern eine Vielzahl von Möglichkeiten der aktiven Erholung und Entspannung.

Über ein dichtes Netz an Flüssen und Kanälen, welche bereits heute schon zu einer Vielzahl mit dem Boot zu befahren sind, lässt sich Leipzig auch vom Wasser aus entdecken und vermittelt somit immer wieder neue und spannende Eindrücke.

Aber auch der Stadtrand bietet jede Menge Landschaft. Im Süden von Leipzig entwickelt sich in einem atemberaubenden Wandlungsprozess das Leipziger Neuseenland. Auf insgesamt 70 Quadratkilometern entsteht aus den Anfang der 90er Jahre stillgelegten Tagebauen derzeit eine attraktive Seenlandschaft mit vielfältigsten Freizeit- und Sportmöglichkeiten. Die bereits gefluteten Seen, wie der Cospudener See und der Markkleeberger See, verfügen über eine erstklassige Wasserqualität.

Im Leipziger Westen zählt der Kulkwitzer See zu den schönsten Ausflugszielen. Ebenfalls aus den Restlöchern zweier Tagebaugruben entstanden, gehört er heute zu den beliebtesten Badeseen der Region und ist bekannt als eines der besten deutschen Tauchreviere.

Urbanes Leben zwischen Industriepalästen und Wasserstraßen

Klein-Venedig

Lassen Sie sich verzaubern von uralten Brücken, lauschigen Anlegeplätzen, einladenden Restaurantterrassen, feurigen Gondolieren, imposanten Ziegelfassaden umgenutzter Industriepaläste, beschaulichen Wohnhäusern und Villen sowie jeder Menge Natur. Der Stadtteil Plagwitz bietet mit seinem schier endlos erscheinendes Netz von Wasserstraßen Urlaub vor der Haustür.

Einzigartige Industriearchitektur

Mit dem Stadtteil Plagwitz hat sich ein ca. 90 Hektar großes Flächendenkmal der Industriearchitektur erhalten, das seinesgleichen sucht. Im Zuge der Entwicklung vom kleinen Bauerndörfchen zu einem herausragenden Industriestandort entstanden in Plagwitz in den ersten Jahren nach 1900 eine Reihe ansehnlicher, architektonisch bedeutender Industriebauten.

Heute zu neuem Leben erweckt, entstanden hinter prachtvollen Backsteinfassaden innovative Wohnideen, wurden ehemalige Fabrikhallen in exklusive Lofts umgewandelt, in deren Höfen exotische Palmen gedeihen, hat sich das ehemalige Industrieviertel zu einem modernen und begehrten Quartier für Wohnen, Arbeit und Freizeit umgewandelt.

Der Stadtteilpark Plagwitz

Als eine der jüngsten Grünanlagen Leipzigs entstand auf dem Gelände eines ehemaligen Verladebahnhofes entlang des Karl- Heine- Kanals eine attraktive Parkanlage, der Stadtteilpark Plagwitz.

Seine exponierte Lage inmitten denkmalgeschützter Industrie- und Gründerzeitbauten ließen die Parkanlage mit seinen Spielplätzen und zusammen mit der umliegenden Gastronomie und lebendigen Kulturszene schnell zu einem wichtigen Bestandteil der bunten Vielfalt in Plagwitz heranwachsen.

Waldemar Wiora
Ihr Ansprechpartner
Waldemar Wiora
Waldemar Wiora
Ihr Ansprechpartner
Waldemar Wiora

Anfrage zum Objekt

Traumhafte Wohnungen in den Weißenfelser Hofgärten in Leipzig