TelefonTelefon
VERKAUFT

Hinter Klinkerfassade und großen Fenstern in Schönebergs Kastaniengärten

Exposé anfordern
Highlights Beschreibung Lage

Hinter Klinkerfassade und großen Fenstern in Schönebergs Kastaniengärten

Das vollunterkellerte und denkmalgeschützte Fabrikgebäude erstreckt sich über fünf Geschosse sowie ein Dachgeschoss. Die Gebäudekonstruktion besteht aus Stahlbeton auf Stützen mit Haupt- und Nebenunterzügen sowie geschalten Decken. Die Fassade ist verklinkert und großflächig zwischen den tragenden Pfeilern verglast. Eine Vielzahl von Wohnungen erhalten einen in Stahl und Beton an der Fassade vorgesetzten Balkon bzw. im Dachgeschoss eine Dachterrasse. An jedem der zwei vorhandenen Treppenhäuser wird ein Personenaufzug neu errichtet. Die Kabinen sind innen mit gebürstetem Edelstahl ausgekleidet. Für jede Wohnung ist ein Pkw-Stellplatz vorgesehen. Die Mehrzahl der Stellplätze befindet sich in einer Tiefgarage.

Standort Berlin

Berlin - Metropole, Kiez und Weltstadt

Wie kaum eine andere deutsche Stadt verkörpert Berlin einen Mix aus Freiheit, Kreativität, Kultur auf der einen und Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung auf der anderen Seite. So liegt Berlin bei den Themen Urbanität, Offenheit und Toleranz auf Rang 1 der deutschen Großstädte und verweist Hamburg und Köln auf die Plätze zwei und drei. Top ist die Hauptstadt auch beim Thema Bohème: In Berlin lebt der größte Anteil bildender Künstler, Musiker und Schriftsteller im Großstadtvergleich – Kreativhochburgen wie Düsseldorf, München oder erneut Hamburg liegen zum Teil deutlich hinter der Bundeshauptstadt. Ein Grund für die Attraktivität Berlins für Freigeister dürfte sein Grün sein: Für eine Millionenstadt verfügt Berlin über erstaunlich große stadtnahe Naherholungsgebiete, und über ein Viertel der Fläche Berlins entfallen auf Wälder, Parks und Gewässer.

Auch in wirtschaftlicher Hinsicht kann sich Berlin sehen lassen: Zwar gab es im vergangenen Jahr krisenbedingt auch in der Hauptstadt einen Rückgang der Wirtschaftsleistung. Er fiel jedoch geringer aus als in allen anderen Bundesländern. 4 Gründe hierfür sind unter anderem das große Gewicht des Dienstleistungssektors. Mit einem Anteil von 81 Prozent liegt er deutlich über dem Bundesdurchschnitt von 69 Prozent.

In Teilbereichen wie beispielsweise dem Tourismus wurden der Krise zum Trotz Rekordwerte erzielt: 8,3 Millionen Besucher reisten in die deutsche Hauptstadt, was einem Zuwachs von 4,5 Prozent entspricht. Der Zuwachs bei den Übernachtungszahlen fiel noch größer aus. Offensichtlich hat die Berliner Mischung aus kultureller Vielfalt, Lebensgefühl und Kiez-Charme nicht nur für die Bewohner der Stadt, sondern auch für Besucher einen besonderen Reiz.

Schöneberg - ein bunter Citykiez

Schöneberg ist ein zentral gelegener Stadtteil im Südwesten Berlins. Fast direkt an den Bezirk angrenzend findet sich im Westen die City-West mit dem Zoologischen Garten, der Gedächtniskirche und dem Tiergarten sowie im Osten der Potsdamer Platz. Ebenfalls angrenzend findet sich das Gleisdreieck. Dabei handelt es sich um eine Bahnbrache, auf dem in den kommenden Jahren einer der größten innerstädtischen Parkanlagen Berlins realisiert werden soll.

Städtebaulich ist Schöneberg – wie Berlin insgesamt – neben Grün- und Freiflächen vor allem durch eine dichte Bebauung mit gründerzeitlichen Altbaubestand gekennzeichnet.

Auch hinsichtlich seines Flairs steht der Stadtteil stellvertretend für das lebendige Berlin: Restaurants, Bars und Kneipen befinden sich in großer Zahl vor allem rund um den Nollendorf- und den Winterfeldtplatz, der Stadtteil hat ein gutes Image.

Die Belziger Straße ist eine ruhige Straße mit schönem Baumbestand, die überwiegend mit fünfgeschossigen Mietshäusern aus der Gründerzeit bebaut ist. Sie führt im Westen bis an das Rathaus Schöneberg, vor dem einst John F. Kennedy seine berühmten Worte „Ich bin ein Berliner“ verkündete. Ebenfalls nur wenige hundert Meter entfernt liegt der Heinrich-von-Kleist-Park. Die Belziger Straße kreuzt die Akazienstraße, die mit ihren vielen kleinen Geschäften und gastronomischen Angeboten das gut erreichbare Herz der Umgebung bildet.

Eine bunte Mischung aus Straßencafés, Restaurants und Szenekneipen sorgt für eine gemütliche Atmosphäre.

Ferdinand von Nathusius
Ihr Ansprechpartner
Ferdinand von Nathusius
Ferdinand von Nathusius
Ihr Ansprechpartner
Ferdinand von Nathusius

Anfrage zum Objekt

Hinter Klinkerfassade und großen Fenstern in Schönebergs Kastaniengärten